Informationen über Forschungsartikel von Mitarbeitern des Literaturzentrums finden Sie im Estnischen Wissenschaftsinformationssystem.

 

2022 in Vorbereitung befindliche Publikationen des Literaturzentrums

  • „The Rhetoric of Culture. The Case of Infinity“. Monografie von Rein Undusk (erschien im Januar 2022)
  • Aufsatzsammlung „Mäng ja melanhoolia. Friedebert Tuglase „Felix Ormusson““ („Spiel und Melancholie. Friedebert Tuglas’ „Felix Ormusson“). Herausgegeben von Mirjam Hinrikus und Jaan Undusk (erschien im Februar 2022)
  • „Briefe, Recht und Gericht im polnischen Livland am Beispiel von David Hilchen/ Letters, Law and Court in Polish Livonia. The Case of David Hilchen“. Herausgegeben von Kristi Viiding, Hesi Siimets-Gross, Thomas Hoffmann unter Mitarbeit von Martin Klöker. Band 4, Buchreihe „Baltische Literarische Kultur“ im Verlag LIT, Münster
  • „Literarischer Wandel in der Geschichte der baltischen Literaturen“. Herausgegeben von Martin Klöker. Band 5, Buchreihe „Baltische Literarische Kultur“ im Verlag LIT, Münster
  • „Caspar und Catharina. Eine Revaler Liebe in Briefen des 17. Jahrhunderts II“. Herausgegeben von Martin Klöker. Band 6, Buchreihe „Baltische Literarische Kultur“ im Verlag LIT, Münster
  • „Valitud kirjad“ („Ausgewählte Briefe“), Teil 15 der gesammelten Werke von Friedebert Tuglas. Mit einem Nachwort von Toomas Haug, herausgegeben von Elle-Mari Talivee
  • Aufsatzsammlung zu A. H. Tammsaares Theaterstück „Juudit“. Herausgegeben von Mirjam Hinrikus und Piret Kruuspere
  • Gemeinsame Publikation des Literaturzentrums, der Schule für Darstellende Kunst an der Estnischen Akademie für Musik und Theater und des Estnischen Theaterverbandes: „Eesti sõnateater 1965–1985“ („Estnisches Worttheater 1965–1985“). Chef- und Bildredaktion Piret Kruuspere, Gestaltung Mari Kaljuste